Skigebiete im Ötztal

Skigebiet Sölden

Sölden ist die geballte Kraft des Winters

Weltcuport und eines der bekanntesten Ski- & Snowboardzentren Europas.
Das großzügige Pistenangebot in allen Schwierigkeitsgraden und die hervorragende Präparation der 144 Pistenkilometer verhelfen dem Wintersport zu einem einzigartigen Genuss. Hochmodernste Liftanlagen mit einer Förderleistung von 67.000 Personen/h garantieren eine schnelle und bequeme Beförderung ohne Wartezeiten.

Absolute Schneegarantie

von November bis Mai durch

  • die Höhenlage des Skigebiets (1.350 - 3.340m)
  • 2 Gletscherskigebiete am Rettenbach- & Tiefenbachgletscher
  • maschinelle Beschneiung ca. 77% der Pisten

BIG3

Sölden hat mit den BIG 3 als einziges Skigebiet Österreichs 3 Dreitausender-Gipfel, die liftmäßig erschlossen sind. Die BIG 3-Rallye führt sie nicht nur auf diese Gipfel, sondern sicher durch das gesamte Skigebiet.

Pisten

Das abwechslungsreiche Angebot umfasst:

  • 44,8 km rote Pisten
  • 69,8 km blaue Pisten
  • 27,4 km schwarze Pisten
  • 1,9 km Skiroute

vom einfachen Gelände für Anfänger/Leicht-Fortgeschrittene am Giggijoch zu einer Vielzahl anspruchsvoller Pisten am Skiberg Gaislachkogl. Der Gaislachkogl (3.058m) ist außerdem sehr beliebt bei all jenen, die abseits des gesicherten Skiraums ihre Spuren in den Schnee ziehen möchten.

Skilifte

31 großteils hochmoderne Liftanlagen garantieren eine schnelle und bequeme Beförderung:

  • 6 Einseilumlaufbahnen
  • 1 3S Bahn
  • 1 Schrägaufzug
  • 1 Achtersesselbahn (kuppelbar) mit Winschutzhaube
  • 4 Sechsersesselbahnen (kuppelbar) mit Winschutzhaube
  • 6 Viersesselbahnen (kuppelbar) mit Windschutzhauben ("Bubble")
  • 1 Vierersessebahn (fix geklemmt)
  • 3 Doppelsesselbahnen
  • 8 Schlepplifte

Sölden steht für Wintersport pur

Boarderspark Giggijoch, Race Course, Easy Cross oder Buckelpisten - die Möglichkeiten, den vollen Skigenuss auszukosten sind endlos. Das Winterskigebiet ist über die Verbindungslifte der Golden Gate to the Glacier mit den beiden Gletscherskigebieten liftmäßig verbunden, somit können Sie direkt aus dem Ort mit den Skiern zu den Gletschern bis auf 3.250 m gelangen.

Von der Schwarzen Schneide am Rettenbachgletscher führt die längste Abfahrt mit rund 15 km und einem Höhenunterschied von knapp 2.000 m bis ins Tal. Die Skiroute durch das Rettenbachtal (6 km) gilt bei Ski-Enthusiasten als der Geheimtipp.

Skihütten

Mehr als 30 Hütten und Restaurants im Skigebiet laden zu einem Einkehrschwung ein - von der urigen Berghütte, über Schirmbars bis hin zu modernen, großen SB-Restaurants ist alles geboten. Lassen Sie den Apres-Ski bereits am Berg beginnen.

mehr Info zum Skigebiet Sölden gibt es unter www.soelden.com

>> 3D-Skiplan

Obergurgl - Hochgurgl

Skigebiet Obergurgl Hochgurgl

Top Quality Skiing

ist der gemeinsame Name der Liftgesellschaften Ober- und Hochgurgl.

24 Liftanlagen davon:

  • 8 Sessellifte
  • 7 Schlepplifte
  • 7 Gondelbahnen
  • 2 Übungslifte

Gesamtkapazität: 39.400 Personen/Stunde.

Pisten

Gesamtlänge 110 km (Skigebiet Hochgurgl ca. 54 km, Skigebiet Obergurgl ca. 56 km) davon:

  • 35 km leicht (blau)
  • 55 km mittel (rot)
  • 20 km schwer (schwarz)

Anfänger üben meist am Gaisberg-, Übungs- und Mahdstuhllift ihren ersten Pflugbogen.
Der geübte Skifahrer findet am Festkogl in Obergurgl und auf der Abfahrt Schermerspitze in Hochgurgl mittelschwere Abfahrten. Absolute Könner fordert die steile Piste von der Hohen Mut in Obergurgl und die Buckelpiste am Top-Wurmkogl II in Hochgurgl.

Längste Abfahrt: Wurmkogl - Obergurgl/Pill (8 km - Höhendifferenz von 1.260 m).

Schwerste Abfahrt:
Obergurgl, Hohe Mut Alm - Gaisberg, Buckelpiste
Hochgurgl, Top Mountain Star - Wurmkogl Mittelstation, steil,

TOP EXPRESS Obergurgl-Hochgurgl

Verbindungsbahn von Obergurgl nach Hochgurgl:

Seit der Wintersaison 1997/98 verbindet eine 8er-Kabinenbahn die Skigebiete Obergurgl und Hochgurgl. Nur neun Minuten dauert die Fahrt der 3,6 km langen Bahn. Mit insgesamt 50 Achter-Gondeln kann die neue Umlaufbahn stündlich eine Kapazität von 1.200 Personen bewältigen: Die Panoramagondelbahn überwindet das Königs- und Verwalltal, der Skifahrer hat dabei einen unvergleichlichen Blick auf die umliegenden Gletschergipfel.

Beschneiung

Ob Pulverschnee oder knirschender Firn beim Sonnenskilauf - die Pisten in Obergurgl-Hochgurgl bieten Vergnügen pur auf 110 Pistenkilometern. Dafür sorgen auch moderne Beschneiungsanlagen. 

Sollte Frau Holle einmal vergessen, ihre Betten zu schütteln, ist Obergurgl-Hochgurgl bestens gerüstet. Seit der Wintersaison 1999/2000 können 99 % aller Pisten in Obergurgl-Hochgurgl künstlich beschneit werden. Das bedeutet, dass man dem Ruf "schneesicherster Wintersportort in den Alpen" nun auch in technischer Hinsicht nachkommt.

Die Beschneiung erfolgt computergesteuert. Bei passender Temperatur und Luftfeuchtigkeit setzt die Beschneiung automatisch ein. Fünf Wetterstationen im Gebiet liefern dafür die detaillierten Informationen.

Für die Herstellung des Schnees wird Luft und UV-bestrahltes, entkeimtes Trinkwasser verwendet. Das Wasser wird aus einem Staubecken (10.000 m³) bezogen, das sich im Gaisbergtal befindet.

Mehr Info zum Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl gibt es unter: www.obergurgl.com

>> 3D-Skiplan

Hochötz - Kühtai

Skigebiet Hochötz - Kühtai

Ihnen stehen 12 verschieden Beförderungsanlagen und insgesamt 39 Pistenkilometer zur Verfügung, davon

  • 12 km leicht (blau)
  • 21 km mittel (rot)
  • 3 km schwer (schwarz)
  • 3 km Skirouten
  • Förderleistung Personen/Stunde: 16.256
  • Schneegarantie: 100 % der Pisten können beschneit werden

Familiär überschaubar

Somit bietet das Skigebiet von Oetz abwechslungsreiche Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade, ist familiär-überschaubar und verfügt über eine stattliche Anzahl uriger Hütten, in denen man sich ausgezeichnet und zu vernünftigen Preisen verpflegen kann.

Kleine ganz gross in Hochoetz

Durch individuelle Betreuung hat sich die familienfreundliche Skiregion Hochoetz zum wahren Tiroler Geheimtipp entwickelt. Auch abseits der Piste werden Komfort und persönliche Betreuung in Hochoetz großgeschrieben.

Schneedorf

Willkommen im Schneedorf, dem ersten Igludorf Österreichs. Es locken Abenteuer und Stille auf 2000m Seehöhe.
Der Standort mitten im Skigebiet Hochoetz im Vorderen Ötztal garantiert ständige Erreichbarkeit, egal ob es stürmt oder schneit.

Doppelter Skigenuss

Lifting im Kühtai und Pistenspaß in Hochoetz, das ist die Skiregion Kühtai - Hochoetz. Beide Skigebiete sind verbunden mit einem gemeinsamen Skipass! Dazu kostenloser Bustransfer im Halbstundentakt zwischen Hochoetz (Ochsengarten) und Kühtai.
 

Mehr Info zum Skigebiet Hochoetz gibts hier: www.oetz.com

 

Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck
logo mobileÖtztal Umhausen Niederthai  Autriche pro France  Verein Tiroler Wirtshauskultur